707, 2012

Jacqueline Treichel aus Nierstein (17 Jahre) Weymouth, Ostern 2011 & Ostern 2012

Bevor ich 2011 das erste Mal mit CALAC auf eine Sprachreise gefahren bin, war ich ein wenig aufgeregt, was mich in England erwartet, noch dazu, weil ich keine Freundin oder Freund dabei hatte.

Aber meine Aufregung war gleich verflogen, als ich vom CALAC-Team begrüßt wurde.
Mit den anderen Jugendlichen, die bei der Reise dabei waren, habe ich mich richtig gut verstanden und auch die Betreuer waren sehr nett.

Mit meiner Gastfamilie habe ich mich sehr gut verstanden. Verständigungsschwierigkeiten gab es so gut wie keine, und weil man ja auch zu zweit in einer Familie untergebracht ist, konnten wir uns bei Vokabelfragen usw. gegenseitig helfen. Meine anfänglichen Bedenken über das englische Essen erwiesen sich auch als unbegründet. Im Gegenteil: ich fand es eher interessant neue Gerichte auszuprobieren und die meisten davon waren auch richtig lecker.
Das Programm war abwechslungsreich und hat viel Spaß gemacht, zu den Highlights gehörten zwei Tagesausflüge nach London. Aber auch der Unterricht war hilfreich und alles andere als langweilig.

Mittlerweile bin ich zweimal mit CALAC nach England gefahren, die Sprachreisen haben mir sehr viel gebracht und Spaß gemacht. Mit vielen Leuten die ich dabei getroffen habe, habe ich immer noch Kontakt, und auch mit der Gastfamilie lohnt es sich, Kontakt zu halten.

Mein Englisch hat sich durch die Reisen auf jeden Fall verbessert, weil einerseits der Unterricht aber auch das Englisch-Reden mit den Gasteltern und anderen Engländern viel hilft.