308, 2012

Alexandra Fleitz aus Sinzheim (16 Jahre) Poole, Sommer 2- 2012

Nachdem eine gute Freundin mir von ihren tollen Sprachreisen mit Calac erzählt hatte, hab auch ich mich entschieden, diesen Sommer mit Calac nach Poole zu fahren.

Vor der Abreise war ich sehr aufgeregt und gespannt, was mich erwarten wird. Umso mehr hab ich mich gefreut, als ich gleich bei der Hinfahrt mit dem Bus nette Leute kennengelernt habe. Die lange anstrengende Fahrt wurde durch eine gute Reisebegleitung und die sehr netten Betreuer angenehm gestaltet. Bei der Ankunft haben sich dann alle sehr gefreut, als sie gleich von ihren Gastfamilien empfangen und abgeholt wurden. Ich war bei einer älteren, englischen Dame untergebracht, die ebenfalls sehr gastfreundlich und nett war. Bei ihr hatte ich ein sehr schönes Zimmer und hab mich gleich wohlgefühlt. Auch das Essen hat geschmeckt. Durch die täglichen Gespräche mit ihr hab ich gutes Englisch lernen können.

Der tägliche Unterricht hat mich sehr überrascht. Die Schulstunden jeden Morgen gingen wahnsinnig schnell vorbei und haben sehr viel Spaß gemacht. Das freie Sprechen, die guten Übungen, aber auch die Wiederholungen von der Grammatik haben viel gebracht.

Durch das abwechslungsreiche Tagesprogramm hat auch hier jeder seine Freude gehabt. Mit der Gruppe war es immer sehr lustig, und durch die Busfahrten hat man die Gegend rund um Poole kennengelernt. Ein richtige tolles Erlebnis war vor allem der Trip nach Lulworth Cove! Die schöne Landschaft war ein richtiges Highlight, aber auch der Tag an den Sandbanks und die Ausflüge nach London waren wirklich toll.
Mit der tollen Betreuung, dem guten Unterricht, aber auch dem tollen Tagesprogramm und der schönen Zeit in der Gastfamilie hatte ich wirklich tolle Ferien in England! Die zwei Wochen gingen viel zu schnell vorüber. Es war ein sehr schönes Erlebnis. Auch habe ich in den zwei Wochen sehr nette Leute kennengelernt, weshalb ich insgesamt auf jeden Fall wieder mit Calac und dem tollen Team reisen würde!

707, 2012

Jacqueline Treichel aus Nierstein (17 Jahre) Weymouth, Ostern 2011 & Ostern 2012

Bevor ich 2011 das erste Mal mit CALAC auf eine Sprachreise gefahren bin, war ich ein wenig aufgeregt, was mich in England erwartet, noch dazu, weil ich keine Freundin oder Freund dabei hatte.

Aber meine Aufregung war gleich verflogen, als ich vom CALAC-Team begrüßt wurde.
Mit den anderen Jugendlichen, die bei der Reise dabei waren, habe ich mich richtig gut verstanden und auch die Betreuer waren sehr nett.

Mit meiner Gastfamilie habe ich mich sehr gut verstanden. Verständigungsschwierigkeiten gab es so gut wie keine, und weil man ja auch zu zweit in einer Familie untergebracht ist, konnten wir uns bei Vokabelfragen usw. gegenseitig helfen. Meine anfänglichen Bedenken über das englische Essen erwiesen sich auch als unbegründet. Im Gegenteil: ich fand es eher interessant neue Gerichte auszuprobieren und die meisten davon waren auch richtig lecker.
Das Programm war abwechslungsreich und hat viel Spaß gemacht, zu den Highlights gehörten zwei Tagesausflüge nach London. Aber auch der Unterricht war hilfreich und alles andere als langweilig.

Mittlerweile bin ich zweimal mit CALAC nach England gefahren, die Sprachreisen haben mir sehr viel gebracht und Spaß gemacht. Mit vielen Leuten die ich dabei getroffen habe, habe ich immer noch Kontakt, und auch mit der Gastfamilie lohnt es sich, Kontakt zu halten.

Mein Englisch hat sich durch die Reisen auf jeden Fall verbessert, weil einerseits der Unterricht aber auch das Englisch-Reden mit den Gasteltern und anderen Engländern viel hilft.